6 GRÜNDE FÜR LECH

WARUM SIE IHREN NÄCHSTEN SKIURLAUB IN LECH MACHEN SOLLTEN

Die Alpen bieten einige Skigebiete, die sich bestens für einen Winterurlaub eignen. Wie soll man sich da auch so einfach entscheiden können?

 

Lech am Arlberg ist auf jeden Fall beliebt bei vielen Paaren, Freunden oder aber auch Familien. Aber warum ist das Skigebiet Lech so beliebt und warum fahren jedes Jahr so viele in ihrem Skiurlaub dorthin?

SKIPASS GO nennt 6 Gründe, die zeigen, warum Skiurlaub in Lech so besonders ist. Außerdem stellen wir in den kommenden Wochen weitere Skigebiete vor, damit Ihr nächste Winterurlaub ein voller Erfolg wird.

1. Die Lage

Lech am Arlberg ist ein international bekannter Wintersportort im Westen Österreichs. Das Skigebiet zählt zum Gesamtskigebiet Arlberg und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Wintersportler aller Art. Es spielt keine Rolle, ob man nun lieber Ski oder Snowboard fährt oder Langläufer ist  jeder kommt im Skigebiet Lech voll auf seine Kosten. Schneesicheren Hänge, Pisten und Abfahrten gehören neben den weiteren tollen Freizeitangeboten zum allgemeinen Standard in Lech.

2. Die Pisten

Wie bereits erwähnt wird die Schneesicherheit in Lech groß geschrieben. Aber der Spaß im Schnee leidet keinesfalls darunter: Mit einer Gesamtpistenkilometeranzahl von 305, davon 132 km leichte (blaue) Pisten, 123 km mittlere (rote) Pisten und 51 km schwere (schwarze) Pisten ist für jeden Anspruch etwas dabei.

3. Die Kulinarik

Das Skigebiet Lech bietet ausgezeichnete Möglichkeiten, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Eine Vielzahl von Restaurants, wie beispielsweise das bekannte Restaurant die „Rote Wand“, bieten kulinarische Spezialitäten, die selbst die anspruchsvollsten Gaumen befriedigen.

4. Die Après-Ski-Partys

Auch Abseits der Piste wird es in Lech nie langweilig. Nirgendwo sonst gibt es so viele Après-Ski-Partys wie hier. Wer aber glaubt, man müsse sich hier nach dem Skifahren umziehen und schick machen, der irrt. Gefeiert wird in Skihose und Skischuhen 😉

5. Die Gastfreundschaft

Sei es die Begrüßung mit dem selbstgebrannten Schnaps oder ein herzliches Willkommen in der Unterkunft. Die Einheimischen setzen immer alles daran, damit sich die Gäste wie zu Hause fühlen.

6. Der Dialekt

Ein herzliches „Zeawas“ wird wohl noch leicht verstanden. Man muss aber nicht alles verstehen, um sich in Lech wohl zu fühlen. Die Herzlichkeit und der niedlich klingende Dialekt der Einheimischen sorgt sofort für gute Laune.